Ernährungsumschau

Jeder Vierte in Deutschland ist über 60 Jahre alt

  • 30.09.2003
  • News
  • Redaktion

Ende des Jahres 2002 waren von den 82,5 Millionen Menschen in Deutschland 20,1 Millionen oder 24,4 % über 60 Jahre und 3,4 Millionen (4,1 %) über 80 Jahre alt. 1992 lagen die entsprechenden Anteile noch bei 20,3 % bzw. 3,9 %. Dies teilte das Statistische Bundesamt anlässlich des morgigen "Internationalen Tags der älteren Menschen" mit.

Zudem werde es in Zukunft immer mehr Seniorinnen und Senioren geben. Die mittlere Variante der 10. Bevölkerungsvorausberechnung vom Juni 2003 geht für das Jahr 2030 von rund 27,9 Millionen Personen oder 34,4 % der Gesamtbevölkerung aus, die 60 Jahre oder älter sind. Für das Jahr 2050 werden dann 27,6 Millionen. Einwohner (36,7 %) ab 60 Jahren erwartet.

Nach Ergebnissen des aktuell vorliegenden Mikrozensus lebten im April 2002 rund 14,5 Millionen im Alter von 65 Jahren und mehr in Privathaushalten; in den meisten Fällen mit dem Ehepartner (51 %) oder allein (36 %). Mit ledigen Kindern oder Enkeln gemeinsam in einem Zwei-Generationen-Haushalt wohnte immerhin knapp jeder zehnte Senior (9 %). 2 % der über 65-Jährigen lebten in einer "Großfamilie", also gemeinsam in einem Haushalt mit einer Kinder-, Eltern- und Großelterngeneration. Schon seit längerem nimmt das Zusammenleben in Mehr-Generationen-Haushalten ab: Im früheren Bundesgebiet wohnten im Jahr 1974 noch 14 % der älteren Mitbürger in einem Zwei-Generationen-Haushalt und 7 % in einer "Großfamilie" zusammen. 30.09.03

Das könnte Sie interessieren
Geflügel im Stall. © tawatchaiprakobkit / iStock / Thinkstock
Thünen-Institut veröffentlicht Steckbriefe zur Haltung von Nutztieren weiter
Gerstenfeld. © GYRO PHOTOGRAPHY/amanaimagesRF / Thinkstock
Gesundheitliches Potenzial von β-Glucan aus Gerste und Hafer weiter
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas weiter
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter