Ernährungsumschau

Welt-Nichtrauchertag

  • 31.05.2002
  • News
  • Redaktion

Rauchen ist einer der wichtigsten Einzelfaktoren bei der Entstehung vieler Krebsarten. Daher macht der Weltkrebsforschungsfonds (WCRF DE) anlässlich des heutigen Welt-Nichtrauchertages darauf aufmerksam, dass das Krebsrisiko durch den Verzicht auf jeglichen Tabakkonsum und die Umstellung auf eine "gesunde" Ernährung mit ausreichender körperlicher Betätigung bedeutend gesenkt werden kann.

Eine Ernährungsweise, die überwiegend auf pflanzlicher Kost basiert, ist bei der Krebsprävention einer fleisch- und fettreichen Ernährung vorzuziehen. Auch sollte darauf geachtet werden, möglichst wenig verarbeitete Produkte, dafür aber viel frisches Obst und Gemüse auf den Speiseplan zu setzen. Der WCRF DE empfiehlt den täglich Verzehr von 400 bis 800 g bzw. mindestens 5 Portionen verschiedener Gemüse- und Obstsorten während des ganzen Jahres.

Die Broschüre "Ernährungs- und Gesundheitsempfehlungen zur Krebsprävention" kann gegen einen mit € 1,53 frankierten Rückumschlag bestellt werden bei: Weltkrebsforschungsfonds, Friedrichstr. 47, 60323 Frankfurt a. M., E-Mail: info-de@wcrf.org. 31.05.02

Das könnte Sie interessieren
Belegtes Brot © Taken / Pixabay
Marktanalyse potenziell kardioprotektiv wirkender Lebensmittel weiter
© MihaPater / iStock / Thinkstock
Die wichtigsten Messen, Tagungen, Kongresse und Seminare weiter
Adipöse Maus. © Georgejason / iStock / Thinkstock
Viel Fett und Kalorien wirken wie eine bakterielle Infektion auf den Körper weiter
Fleisch in Petrischale im Labor. © AlexRaths / iStock / Thinkstock
In-vitro-Fleisch und seine Verbraucherakzeptanz weiter
Kühe im Stall. © Digital Vision. / Photodisc / Thinkstock
Organisationen fordern staatliches Fleischsiegel weiter
Frau im Supermarkt. © gpointstudio / iStock / Thinkstock
Wann sind „frei von“-Lebensmittel sinnvoll? weiter