Ernährungsumschau

Recherchieren im Internet

Andrea Jahnen, Berlin

Das World Wide Web wächst jede Minute um ungefähr 1500 Seiten. Derzeit enthält es mehr als 2 Milliarden Seiten. Im Jahr 2005 sollen es nach Expertenschätzungen schon 50 Milliarden sein. Werden wir in dieser Datenflut ertrinken? Wer im Berufsleben bestehen will, muss seine Wissensbasis ständig erweitern, Informationen effizient und effektiv beschaffen sowie verarbeiten. Dafür ist das Internet in den letzten Jahren unentbehrlich geworden. Doch wer im WWW die Antwort auf eine bestimmte Frage sucht, merkt schnell: Nicht die Menge an Informationen ist entscheidend, sondern deren Bedeutung für eine spezielle Frage. Nur Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind nutzbringend. Welche Wege gibt es, im Netz zu finden, was man sucht?

Während dieser Beitrag Wege zu einer möglichst zielgerechten Recherche im Internet zeigt, werden sich weitere Artikel mit der Qualität der Information und der Bedeutung des Internets für die Kommunikation im Ernährungs- und Gesundheitssektor beschäftigen.

Suchmaschinen

Ein gängiger Weg der Recherche im Internet ist die Nutzung von Suchmaschinen. Doch schon bei deren Auswahl hat der Nutzer die Qual der Wahl.

Da überhaupt nur ein Drittel aller Internet-Seiten über Suchmaschinen auffindbar ist, sollte diese themenspezifisch ausgewählt werden. So gibt es Suchmaschinen, die auf wissenschaftliche Seiten spezialisiert sind, andere decken einzelne Branchen, Spezialthemen oder gar Kontinente hervorragend ab. Doch gleichgültig, welche Suchmaschine man nutzt: Die Abfrage muss sinnvoll und eindeutig sein. Nur dann findet man das, was man sucht. Suchmaschinen nur gängige, einfache Schlagwörter vorzugeben, ist also nicht sinnvoll. Vielmehr sollte die Fragestellung in eine präzise Abfrageformulierung übersetzt und eindeutige Schlagwörter gewählt werden. So lassen sich schon während der Recherche unwichtige von wichtigen Informationen trennen. Je greifbarer und gezielter der Nutzer sucht, um so besser wird das Ergebnis. Mit Hilfe logischer Operatoren, die mehrere Suchbegriffe miteinander verknüpfen, kann das Thema eingegrenzt werden. Ob und welche Kürzel bzw. Schreibweisen für logische Operatoren-Formeln die Suchmaschine unterstützt, wird in deren "Hilfe"-Funktion erklärt. Zusätzlich ermöglichen Filter das Sortieren oder Ausschließen vor der Recherche.EU08/01

Den vollständigen Artikel finden Sie in Ernährungs-Umschau 08/01 ab Seite B29.

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Das könnte Sie interessieren
Ernährungsberatung von Familien mit übergewichtigen Kindern: Mehr Lebensfreude und Genuss weiter
Zu guter Letzt 12/2017: Ohne Quallenangabe weiter
OECOTROPHICA-Preisträgerin 2017 im Bereich Humanernährung weiter
ENDietS während der 10. EFAD-Konferenz in Rotterdam weiter
Perinatale Programmierung weiter
Chronisch-entzündliche Erkrankungen weiter