Ernährungsumschau
© Deutsche Adipositas-Gesellschaft e. V. (DAG)
© Deutsche Adipositas-Gesellschaft e. V. (DAG)

Ausschreibung Präventionspreis der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG)/Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter 2013

  • 01.03.2013
  • News
  • Redaktion

Die Deutsche Adipositas-Gesellschaft e. V. (DAG) und die Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter (AGA) verleihen im Jahr 2013 einen mit 4000 € dotierten Förderpreis für innovative, nachhaltige Projekte im Bereich der Prävention der Adipositas im Kindes- und Jugendalter. Ausgezeichnet werden Projekte, die sowohl einen verhaltens-, als auch einen verhältnispräventiven Ansatz verfolgen. Insbesondere kreative und auf Nachhaltigkeit und Effektivität angelegte Konzepte, die sich auch an anderen Standorten implementieren lassen, sollen damit gefördert werden.

BewerberInnen werden gebeten, Anträge (mit Projektbeschreibung inklusive einer einseitigen Zusammenfassung) in 4-facher Ausfertigung an die Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter zu richten (Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter [AGA], Dr. Susanna Wiegand [Sprecherin], Charité Kinderklinik; Universitätsmedizin Berlin, Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin). Bewerbungsfrist ist der 31.07.2013. Das prämierte Projekt wird im Rahmen einer Preisverleihung anlässlich der 29. Jahrestagung der DAG vom 03.-05. Oktober 2013 in Hannover bekannt gegeben. Der/die ProjektleiterIn erhält hier auch die Gelegenheit, ihr/sein Projekt vorzustellen. Quelle: Deutsche Adipositas-Gesellschaft e. V. (DAG), Pressemeldung Februar 2013 (01.03.13)

Das könnte Sie interessieren
Frau nimmt Tablette. © Olha-Tsiplyar / iStock / Thinkstock
Mehr als 250 Milligramm Magnesium pro Tag nicht empfehlenswert weiter
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter