Ernährungsumschau
© L Yasonya/Fotolia.com
© L Yasonya/Fotolia.com

EFSA veröffentlicht Referenzwerte für die Aufnahme von Vitamin C und Mangan

  • 02.12.2013
  • News
  • Redaktion

Nach Veröffentlichung ihrer ersten Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr (Dietary Reference Values, DRVs) von Mikronährstoffen (Fluorid und Molybdän, s. Ernährungs Umschau 10/2013, S. M551) hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) nun Bevölkerungsreferenzwerte für die Aufnahme von Vitamin C sowie angemessene Aufnahmemengen für Mangan festgelegt.

Auf Ersuchen der Europäischen Kommission aktualisiert die EFSA frühere Empfehlungen zu DRVs unter Berücksichtigung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse und jüngster Empfehlungen auf nationaler und internationaler Ebene. Der Fertigstellung der beiden Gutachten durch das NDA-Gremium ging eine öffentliche Konsultation voraus, um zu gewährleisten, dass die EFSA auf ein möglichst breites Spektrum an Informationen, Daten und Ansichten aus der wissenschaftlichen Gemeinschaft sowie von Interessengruppen und sonstigen interessierten Kreisen zurückgreifen konnte.

Vitamin C: Für Männer schlägt die EFSA eine angemessene Aufnahmemenge von 90 mg/Tag (Average Requirement [AR]) vor und einen Bevölkerungsreferenzwert (Population Reference Intake [PRI]) von 110 mg/Tag. Für Frauen wird ein AR von 80 mg/Tag angesetzt (PRI: 95 mg/Tag). Für Säuglinge im Alter von 7–11 Monaten stimmt die EFSA mit dem PRI des SCF von 1993 überein (20 mg/Tag). Die PRI-Werte für Kinder reichen von 20 mg/Tag für 1- bis 3-Jährige bis zu 90–100 mg/Tag für 15- bis 17-Jährige. Schwangere und Stillende sollen 10 mg/Tag bzw. 60 mg/Tag mehr aufnehmen als der PRI für nicht schwangere/stillende Frauen vorsieht.

Mangan: Aufgrund unzureichender Evidenz werden für Mangan bisher nur angemessene Aufnahmemengen (Adequate Intake [AI]) vorgeschlagen: 3 mg/Tag für Erwachsene (inklusive Schwangere und Stillende). Der AI für Säuglinge im Alter von 7–11 Monaten liegt bei 0,02–0,5 mg/Tag. Der Al für Kinder und Jugendliche basiert auf Extrapolationen der angemessenen Aufnahmemengen von Erwachsenen bezogen auf das Körpergewicht der betrachteten Altersgruppe.

Vergleich mit den D-A-CH-Referenzwerten [3]:
Empfohlene Zufuhr für Vitamin C: 50 mg/Tag (Schätzwert für 0 ≤ 4 Monate), 55 mg/Tag (4 ≤ 12 Monate), 60–100 mg/Tag (1 ≤ 15 Jahre), 100 mg/Tag (15 Jahre und älter), 150 mg/Tag (Raucher), 110 mg/Tag (Schwangere ab dem 4. Monat), 150 mg/Tag (Stillende)
Schätzwerte für eine angemessene Zufuhr von Mangan: 0,6–1,0 mg/Tag (4 ≤ 12 Monate), 1,0–5,0 mg/Tag (1 ≤ 15 Jahre), 2,0–5,0 mg/Tag (Jugendliche und Erwachsene).

Literatur:
1. EFSA Panel on Dietetic Products, Nutrition and Allergies (NDA) (2013) Scientific Opinion on Dietary Reference Values for vitamin C. EFSA Journal 11(11): 3418ff. [doi:10.2903/j.efsa.2013.3418]
2. EFSA Panel on Dietetic Products, Nutrition and Allergies (NDA) (2013) Scientific Opinion on Dietary Reference Values for manganese. EFSA Journal 11(11): 3419ff. [doi:10.2903/j.efsa.2013.3419]
3. DGE, ÖGE, SGE, SVE. Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr. 1. Aufl., 5. korrigierter Nachdruck, Neuer Umschau Buchverlag/Braus, Frankfurt am Main (2013)
Quelle: Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA), Pressemeldung vom 04.11.2013 (02.12.13)

Das könnte Sie interessieren
Krebskranke Frau im Krankenhaus. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Gesunde Ernährung und Bewegung beugen vor weiter
© altrendo images / Stockbyte / Thinkstock
Entwicklung und Test eines Messinstruments zur „nutrition literacy" weiter
© mheim3011 / iStock / Thinkstock
Barmer GEK berichtet von deutlich mehr Betroffenen weiter
© KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Forscher entdecken Verbindung zwischen Epilepsie und Essstörungen weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Alter beeinträchtigt zellulären Eiweißabbau weiter
© Magone / iStock / Thinkstock
Superfoods – zwischen Chancen und Risiken weiter