Ernährungsumschau

Schärfere Vorgaben zur Lebensmittelhygiene

  • 03.05.2006
  • News
  • Redaktion

In den nächsten Wochen und Monaten haben Vereins- und Straßenfeste wieder Hochkonjunktur. Neue EU-Verordnungen nehmen die Organisatoren in puncto Hygiene und Lebensmittelsicherheit verstärkt in die Pflicht. Damit Ausrichter und ehrenamtliche Helfer an alles denken und auch rechtlich auf der sicheren Seite sind, hat der TÜV SÜD eine Checkliste zusammengestellt.

Jeder, der Lebensmittel herstellt, behandelt oder in den Verkehr bringt, haftet zivil- und strafrechtlich dafür, dass die Produkte einwandfrei sind und gesundheitlich unbedenklich genossen werden können. Das Prinzip der Selbstkontrolle wird unterstrichen von den neuen EU-Verordnungen zur Lebensmittelhygiene, die seit Januar 2006 in Kraft sind. Die Ausrichter von Festivitäten müssen an zahlreiche Vorgaben denken: Stände für Fleisch- und Wurstwaren brauchen ein festes Dach. Rohware und fertige Speisen müssen immer getrennt gelagert werden. Speisereste dürfen nur in Spezialcontainern entsorgt werden.

Damit an alles gedacht und hygienisch und sicher gefeiert wird, hat der TÜV SÜD Checklisten erstellt – eine für Organisatoren und Vereinsvorstände, eine für ehrenamtliche Helfer. Diese können unter www.tuev-sued.de/vereinschecklisten kostenlos heruntergeladen werden. (03.05.06)

Das könnte Sie interessieren
Geflügel im Stall. © tawatchaiprakobkit / iStock / Thinkstock
Thünen-Institut veröffentlicht Steckbriefe zur Haltung von Nutztieren weiter
Gerstenfeld. © GYRO PHOTOGRAPHY/amanaimagesRF / Thinkstock
Gesundheitliches Potenzial von β-Glucan aus Gerste und Hafer weiter
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas weiter
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter