Ernährungsumschau

Weltnierentag: Blutzuckertest schützt auch die Nieren

  • 08.03.2010
  • News
  • Redaktion

Am 11. März ist Weltnierentag. In diesem Jahr stehen die Aktionen unter dem Motto „Damit die Nieren länger funktionieren: Ich mach’ den Blutzucker-Check!“. Denn Diabetes ist ein bedeutender Risikofaktor für Nierenerkrankungen, informiert die Deutsche Nierenstiftung. Durch einen dauerhaft erhöhten Blutzuckerspiegel können sich die feinen Blutgefäße in den Nieren verengen. Dann ist das Gewebe nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, Zellen sterben ab und die Nierenfunktion verringert sich.

Etwa zwanzig bis vierzig Prozent aller Diabetiker entwickeln im Laufe ihres Lebens Nierenschäden. Wird die Stoffwechselstörung erkannt und richtig behandelt, können Folgeerkrankungen verhindert werden. Die Deutsche Nierenstiftung rät, einmal jährlich beim Hausarzt oder in der Apotheke einen Blutzuckertest zu machen. Ab dem 35. Lebensjahr ist zusätzlich alle zwei Jahre ein „Nierencheck“ beim Hausarzt zu empfehlen. Wer sich vollwertig mit viel Obst und Gemüse ernährt, auf ein gesundes Körpergewicht und ausreichend Bewegung achtet, kann Diabetes und Nierenschäden vorbeugen.

Der Weltnierentag ist eine Initiative der Internationalen Gesellschaft für Nephrologie (ISN) und der Internationalen Gemeinschaft der Nierenstiftungen (IFKF). Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.weltnierentag.de.  Vom 13. bis 20. März findet unter dem gleichen Motto die bundesweite Nierenwoche 2010 statt. Quelle: aid

Das könnte Sie interessieren
Darstellung der Darmwand mit Bakterien. © Dr_Microbe / iStock / Thinkstock
Bakterien des Mikrobioms wirken regulierend auf Peristaltik weiter
Mit der Bewegung „Urban Gardening“ gewinnt der Küchengarten an Aktualität. © firina / iStock / Thinkstock
Ein (H)Ort für gesundes Essen weiter
Kraftpakete: Walnüsse enthalten viel Omega-3, Haselnüsse viel Vitamin E. © fordeno / iStock / Thinkstock
Ganze Kerne weniger schadstoffbelastet weiter
Schwangere kocht © Martinan / iStock / Thinkstock
Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden weiter
Kleines Mädchen © Pavel Kriuchkovi / Stock / Thinkstock
Iss, was dir guttut! weiter
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell? weiter