Ernährungsumschau

50 Jahre Statistisches Jahrbuch über Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

  • 09.02.2007
  • News
  • Redaktion

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat jetzt zum 50. Mal das "Statistische Jahrbuch über Ernährung, Landwirtschaft und Forsten" herausgegeben.

Der langjährige Erfolg des Jahrbuchs ist vor allem auf das breite Datenangebot aus allen Bereichen der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft, die kompakte und zusammenfassende Darstellung sowie die stetige Anpassung an den sich ändernden Informationsbedarf zurückzuführen. Neben aktuellen Zahlen zeigen Zeitreihen die mittel- und langfristigen Entwicklungen auf. Während die erste Ausgabe noch auf die nationale Agrarwirtschaft beschränkt war, hat heute der Abschnitt über die EU-Mitgliedstaaten einen beachtlichen Umfang erreicht.

Die Jubiläumsausgabe enthält erstmals ein Glossar über dort häufig verwendete Begriffe sowie Grafiken und Schaubilder zur Entwicklung wichtiger Kennzahlen. Eine Sondertabelle bildet insbesondere den Strukturwandel und die Produktivitätsfortschritte in der Landwirtschaft in den letzten fünf Jahrzehnten ab. In die beigefügte CD-ROM wurde zusätzlich die Erstausgabe von 1956 aufgenommen.
Statistisches Jahrbuch über Ernährung, Landwirtschaft und Forsten 2006, ISBN 978-3-7843-3435-6; zu beziehen beim Landwirtschaftsverlag GmbH, 48084 Münster, www.landwirtschaftsverlag.com,  E-Mail: service@lv-h.de. (09.02.07)

Das könnte Sie interessieren
Geflügel im Stall. © tawatchaiprakobkit / iStock / Thinkstock
Thünen-Institut veröffentlicht Steckbriefe zur Haltung von Nutztieren weiter
Gerstenfeld. © GYRO PHOTOGRAPHY/amanaimagesRF / Thinkstock
Gesundheitliches Potenzial von β-Glucan aus Gerste und Hafer weiter
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas weiter
Fast 80 Prozent der Teilnehmer gaben an, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. © baloon111 / iStock / Thinkstock
Veganer haben breites Ernährungswissen – Risikokommunikation dennoch erforderlich weiter
Die individuelle Ernährung kann ein entscheidender Faktor für das Depressionsrisiko sein. © Marjan_Apostolovic / iStock / Thinkstock
Neuer Risikoindex für Depressionen entwickelt weiter
Sportsachen und Lebensmittel. © ProPHN
Beeinflussen wir die Ernährung oder die Ernährung uns? weiter