Ernährungsumschau

50 Jahre Statistisches Jahrbuch über Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

  • 09.02.2007
  • News
  • Redaktion

Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat jetzt zum 50. Mal das "Statistische Jahrbuch über Ernährung, Landwirtschaft und Forsten" herausgegeben.

Der langjährige Erfolg des Jahrbuchs ist vor allem auf das breite Datenangebot aus allen Bereichen der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft, die kompakte und zusammenfassende Darstellung sowie die stetige Anpassung an den sich ändernden Informationsbedarf zurückzuführen. Neben aktuellen Zahlen zeigen Zeitreihen die mittel- und langfristigen Entwicklungen auf. Während die erste Ausgabe noch auf die nationale Agrarwirtschaft beschränkt war, hat heute der Abschnitt über die EU-Mitgliedstaaten einen beachtlichen Umfang erreicht.

Die Jubiläumsausgabe enthält erstmals ein Glossar über dort häufig verwendete Begriffe sowie Grafiken und Schaubilder zur Entwicklung wichtiger Kennzahlen. Eine Sondertabelle bildet insbesondere den Strukturwandel und die Produktivitätsfortschritte in der Landwirtschaft in den letzten fünf Jahrzehnten ab. In die beigefügte CD-ROM wurde zusätzlich die Erstausgabe von 1956 aufgenommen.
Statistisches Jahrbuch über Ernährung, Landwirtschaft und Forsten 2006, ISBN 978-3-7843-3435-6; zu beziehen beim Landwirtschaftsverlag GmbH, 48084 Münster, www.landwirtschaftsverlag.com,  E-Mail: service@lv-h.de. (09.02.07)

Das könnte Sie interessieren
Frau am PC. © fizkes / iStock / Thinkstock
Verhaltenstherapie via Internet wirksam weiter
Porträt von Hanni Rützler. © Nicole Heiling
Gemüse im Mittelpunkt des Genusses weiter
Freunde essen gemeinsam zu Abend. © Ridofranz / iStock / Thinkstock
Den Ernährungsalltag verstehen weiter
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter