Ernährungsumschau

Kampf gegen Adipositas: Hormon täuscht Gehirn Sättigung vor

  • 12.08.2002
  • News
  • Redaktion

Im Kampf gegen Fettsucht haben Wissenschaftler ein weiteres "natürliches" Sättigungshormon entdeckt. Damit geimpft, entwickelten die Testpersonen ein geringeres Verlangen nach Extraportionen bei Tisch.

Dafür verantwortlich ist die von britischen und amerikanischen Forscher isolierte Substanz PPY3-36. Das kurzlebige Hormon signalisiert dem Gehirn Sättigung. Eswird von den Darmzellen ausgeschieden und kontrolliert, wann wir uns hungrig fühlen, wann wir essen oder aufhören zu essen. Wie die Fachzeitschrift Nature (418 (2002) 650–654) berichtet, gilt die Entdeckung des Hormons als möglicher Durchbruch im Kampf gegen Adipositas. Allerdings wurden bislang erst wenige Test durchgeführt.

Die Wissenschaftler injizierten das Hormon bzw. ein Placebo sowohl Mäusen als auch zwölf normalgewichtigen Testpersonen. Der Appetit wurde bei den PPY3-36-behandelten Tieren bzw. Probanden nachhaltig gehemmt. Die hormonbehandelten Probanden aßen beim anschließenden Büfett-Emfang ein Drittel weniger als sonst. Sie hatten auch über die nächsten 12 Stunden hinweg weniger Hunger und verzichteten auf Snacks oder Naschereien zwischendurch. 12.08.02

Das könnte Sie interessieren
Freut sich auf die neue Aufgabe: Dr. Andrea Lambeck. © Hans G. Ziertmann
Dr. Andrea Lambeck wechselt von der peb e. V. zum VDOE weiter
© ra3rn / iStock / Thinkstock
Ohne Quallenangabe weiter
Die Teilnehmer der Studie sollen im Abstand von vier Wochen zwei anonyme Online-Befragungen ausfüllen. © golubovy / iStock / Thinkstock
Behandlung von Menschen mit chronischen Erkrankungen verbessern weiter
Sender und Empfänger: Durch Ernährungskommunikation werden auch Werte und Einstellungen in Bezug auf Nachhaltigkeit vermittelt. © RyanKing999 / iStock / Thinkstock
Fortbildung zu chronisch-entzündlichen Erkrankungen weiter
Bei Reis und Reisprodukten kann eine Arsenbelastung nicht gänzlich vermieden werden. © HandmadePictures / iStock / Thinkstock
Verbraucherschützer kritisieren Baby-Produkte weiter
Ältere Menschen sollten besonders auf eine gesunde und nährstoffreiche Ernährung achten. © oneinchpunch / iStock / Thinkstock
Ältere Menschen sind anfällig für Vitaminmangel weiter