Ernährungsumschau
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Betrifft nicht nur Erwachsene: Diabetes mellitus ist die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindes- und Jugendalter in Deutschland. © Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock

Weltdiabetestag: Ernährung ist ein zentrales Thema

  • 14.11.2017
  • News
  • Redaktion

Die Stoffwechselerkrankung Diabetes mellitus – vor allem Typ 2 – betrifft weltweit immer mehr Menschen. Im Jahr 2040 soll es Schätzungen zufolge bereits 642 Millionen Erkrankte geben. Am heutigen Weltdiabetestag wird unter dem Motto "Diabetes – beweg(t) dein Leben" auf die Folgen aufmerksam gemacht. Zahlreiche Vorträge geben Tipps zur Selbsthilfe.

Rund um den Weltdiabetestag am 14. November finden traditionell weltweit Informationsveranstaltungen über die chronische Stoffwechselerkrankung Diabetes mellitus statt. Wie jedes Jahr organisiert diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe gemeinsam mit der Selbsthilfeorganisation Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministeriums die zentrale Veranstaltung in Deutschland.

Diese findet wie immer am Wochenende nach dem eigentlichen Weltdiabetestag statt, diesmal am Sonntag, den 19. November 2017, von 10.00 bis 15.30 Uhr im KOSMOS Berlin. Der Eintritt ist frei.

Richtiges Einkaufen und Infos zu Ernährungstrends

Geplant ist ein Programm aus über 30 Vorträgen, die Schwerpunktthemen sind:

  • Soziales und Typ 1,
  • Folgeerkrankungen Typ 1 und Typ 2,
  • Ernährung,
  • Beratung und Hilfe im Alltag sowie
  • neue Technologien und Therapien.


Interessierte und Betroffene können sich in zahlreichen Vorträgen unter anderem darüber informieren, wie sie im Supermarkt und Discounter gesund einkaufen und ihre Ernährung bei der Erstdiagnose Diabetes mellitus Typ 2 umstellen können. Nahrungsergänzungsmittel sowie der Konsum von Genussmitteln wie Kaffee, Alkohol und Kuchen sind ebenfalls Vortragsthemen. Der Workshop "Vegan? Clean eating? Zurück zur Steinzeit?" befasst sich mit den Unterschieden sowie Vor‐ und Nachteilen verschiedener Ernährungskonzepte. Außerdem vermitteln die Referenten aktuelles Wissen über Diabetes-Apps und Sensortechnik.

Quelle und weitere Informationen unter diabetesde.org.



Tipp: Mit dem vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) entwickelten Risiko-Test können Sie Ihr persönliches Risiko ermitteln, innerhalb der nächsten fünf Jahre an einem Diabetes mellitus Typ 2 (Altersdiabetes) zu erkranken.

Das könnte Sie interessieren
Gebratene Mehlwürmer in Schale. © Wittayayut / iStock / Thinkstock
Das ändert sich mit der neuen Novel Food-Verordnung weiter
Die mediterrane Ernährung basiert auf Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen, Kräutern und Knoblauch sowie Seefisch und „weißem Fleisch“ wie etwa Geflügel. © Howard Shooter / Thinkstock
Diabetiker profitieren von Mittelmeer-Diät weiter
Belegtes Brot © Taken / Pixabay
Marktanalyse potenziell kardioprotektiv wirkender Lebensmittel weiter
© MihaPater / iStock / Thinkstock
Die wichtigsten Messen, Tagungen, Kongresse und Seminare weiter
Adipöse Maus. © Georgejason / iStock / Thinkstock
Viel Fett und Kalorien wirken wie eine bakterielle Infektion auf den Körper weiter
Fleisch in Petrischale im Labor. © AlexRaths / iStock / Thinkstock
In-vitro-Fleisch und seine Verbraucherakzeptanz weiter