Ernährungsumschau

Regelmäßig frühstücken hilft beim Abnehmen

  • 18.04.2008
  • News
  • Redaktion

Ein regelmäßiges Frühstück ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur schlanken Linie. Wer die erste Mahlzeit am Tag auslässt und dadurch sein Hüftgold reduzieren will, unterliegt einem Irrtum. In einer aktuellen Untersuchung der Universität von Minnesota/USA hat sich nämlich gezeigt, dass Jugendliche, die morgens gut frühstückten, nach fünf Jahren 2,3 Kilogramm weniger wogen als diejenigen, die bis zum Mittagessen nüchtern blieben. Ein vergleichbares Ergebnis stellte sich an der Universität Cambridge auch bei Menschen mittleren Alters ein.

Der Grund: Zwar nehmen die Menschen beim Frühstück Kalorien zu sich, doch sie bringen damit auch ihren Stoffwechsel auf Trab. Bei ausbleibender Nahrungsaufnahme schaltet dieser dagegen auf Sparflamme, der Körper senkt seinen Energieverbrauch und hütet die vorhandenen Fettpölsterchen als Energiereserven für Notzeiten. Arbeitet der Stoffwechsel jedoch auf Hochtouren, greift er diese Vorratskammern an und lässt damit die Pfunde auf den Hüften schwinden.

Deshalb setzen effektive Abnehmkonzepte auf regelmäßige Mahlzeiten mit einem ausgewogenen Nährstoffangebot. Dazu gehören unter anderem fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag sowie ein gutes Verhältnis von fettarmen Fleisch und Milchprodukten.
Quelle: Deutsche Journalisten Dienste, www.djd.de (18.04.08) 

Das könnte Sie interessieren
Lupinenfeld. © Foto Fraunhofer IVV
Fraunhofer Institut entwickelt Erfrischungsgetränk aus Lupinen weiter
Vegane Wurst auf Teller. © dourleak / iStock / Thinkstock
Fleischalternativen dürfen weiterhin "Schnitzel" heißen weiter
PD Dr. Volker Böhm. © Jan-Peter Kasper/FSU
Ehrung für Wissenschaftler Volker Böhm weiter
Gemüse und Fleisch. © tbralnina / iStock / Thinkstock
Fortbildung zur ketogenen Diät weiter
Baby und Mutter beim Stillen. © RomanovaAnn / iStock / Thinkstock
Forschungsvorhaben zum Thema Stillverhalten gestartet weiter
Jenaer Wissenschaftler liefern "fette Infos" für einen gesünderen Lebensstil weiter