Ernährungsumschau
© Monkey Business/Fotolia.com
© Monkey Business/Fotolia.com

Wie Krippenmitarbeiter helfen können, die Ernährung von Kleinkindern zu verbessern

  • 18.05.2012
  • News
  • Redaktion

© Monkey Business/Fotolia.com

„Viel hilft viel“ – dass dieses Credo nicht immer gut ist, zeigt die FKE GmbH in ihrem speziell für Krippenmitarbeiter, Hauswirtschafter und Ernährungsfachleute ausgerichteten Seminar und räumt mit diesem und weiteren Mythen der Ernährung im Kleinkindalter auf.

Fast ein halbes Kilogramm Milch nehmen Kinder im Alter von einem Jahr durchschnittlich am Tag zu sich. Das fand das FKE (Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund) in seiner DONALD-Studie heraus. Doch dies ist fast das 1,5-fache der empfohlenen Menge von ca. 330 ml/Tag. Diese und andere aktuelle Erkenntnisse zum Thema Kleinkinderernährung werden im Seminar des FKE am 1. Juni 2012 in Dortmund aufgezeigt.

Damit Krippenmitarbeiter Sicherheit bezüglich der Ernährungsbedürfnisse von Kleinkindern erhalten und evtl. ratsuchende Eltern unterstützen können, widmet sich das Seminar der FKE GmbH dem Thema „Ernährung in der Krippe“. Neben gängigen Mythen um die Milch werden Themen wie z. B. die Höhe des Fleisch- und Fischkonsums, der Umgang mit süßen Brotaufstrichen oder „Essensverweigerern“ und andere Themen der Ernährungserziehung diskutiert und aktuelle Ernährungsempfehlungen praxisnah erläutert. Quelle: Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Pressemeldung vom 26.04.2012 (18.05.12)

Das könnte Sie interessieren
© George Doyle / Stockbyte / Thinkstock
Die Verbreiung der Welt weiter
Meeting von oben abgebildet. © Rawpixel / iStock / Thinkstock
Zersplitterung und Parallelstrukturen abbauen weiter
Zwei Personen blättern in einer Zeitschrift. © Fuse / Thinkstock
Nordische Kost im Special weiter
© ancell77 / iStock / Thinkstock
Magen-Bypass verringert Hunger auf fettreiche Speisen weiter
Frau wirft Salz in einen Topf. © DanielTaeger / iStock / Thinkstock
Referenzwerte für Natrium, Chlorid und Kalium aktualisiert weiter
© Ugreen / iStock / Thinkstock
Welche Rolle spielen Entzündungsreaktionen? weiter