Ernährungsumschau
© eskymaks/iStock/Thinkstock
© eskymaks/iStock/Thinkstock

Hörverlust: Frauen senken ihr Risiko durch regelmäßigen Fischverzehr

  • 26.01.2015
  • News
  • Redaktion

Frauen, die mindestens zweimal wöchentlich Fisch essen, reduzieren ihr Hörverlustrisiko. Dies zeigt eine aktuelle Studie, die kürzlich im American Journal of Clinical Nutrition veröffentlicht wurde. Hörstörungen zählen nach der Burden of Disease-Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Industrieländern zu den sechs häufigsten Erkrankungen, die die Lebensqualität am meisten beeinträchtigen [1].

Obgleich Hörverluste relativ häufig auftreten und die Lebensqualität der Betroffenen erheblich mindern, existieren nur wenige Daten zu potenziell modifizierbaren Risikofaktoren. Die Studienautoren um Sharon G. Curhan von der Harvard Medical School in Boston/USA gingen folgender Fragestellung nach: Geht ein höherer Verzehr von Fisch und Omega-3-Fettsäuren (PUFAs; polyunsaturated fatty acids) mit einem vermindertem Risiko für Hörverluste einher? Analysiert wurden Daten von über 65.000 Frauen, die von 1991 bis 2009 an der Nurses‘ Health Study II (NHS II), einer prospektiven Kohortenstudie, teilgenommen hatten [2].

Demnach hatten Frauen, die zwei oder mehr Portionen Fisch pro Woche verzehrten, ein statistisch signifikant geringeres Risiko einen Hörverlust zu erleiden. Das Risiko war um 20 Prozent geringer für die Frauen, die zwei bis vier Portionen Fisch pro Woche verzehrten, im Vergleich zu jenen, die weniger als einmal im Monat Fisch verzehrten. Dieser Effekt war für alle verzehrten Fischsorten gleich. Eine höhere Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren war ebenfalls mit einem verminderten Risiko für Hörverluste assoziiert. Auch eine australische Studie an ca. 800 Männern und Frauen wies ein geringeres Risiko für Hörverluste bei regelmäßigem Fischverzehr nach [3].

Regelmäßiger Fischverzehr und eine höhere Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren kann also mit einem niedrigeren Risiko für Hörverluste einhergehen. Als Wirkmechanismus vermuten Curhan et al., dass die Omega-3-Fettsäuren in Fisch helfen, eine adäquate Durchblutung des Innenohrs aufrechtzuerhalten.

Quelle: National Public Radio (NPR), Allison Aubrey. Women who eat fish twice weekly cut their risk of hearing loss. September 10, 2014

Literatur:
1. Mathers C, Smith A, Concha M. Global burden of hearing loss in the year 2000. Global Burden of Disease. World Health Organization, Geneva (2000), S. 130. Zit. in: Zahnert T (2011) The differential diagnosis of hearing loss. Dtsch Arztebl Int 108: 433–444

2. Curhan SH, Eavey RD, Wang M et al. (2014) Fish and fatty acid consumption and the risk of hearing loss in women. Am J Clin Nutr [first published September 10, 2014]

3. Gopinath B, Flood VM, Rochtchina E et al. (2010) Consumption of omega-3 fatty acids and fish and risk of age-related hearing loss. Am J Clin Nutr 92: 416–421

Bild: Die Omega-3-Fettsäuren in Fisch könnten helfen, eine adäquate Durchblutung des Innenohrs aufrechtzuerhalten © eskymaks/iStock/Thinkstock

Das könnte Sie interessieren
Krebskranke Frau im Krankenhaus. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Gesunde Ernährung und Bewegung beugen vor weiter
© altrendo images / Stockbyte / Thinkstock
Entwicklung und Test eines Messinstruments zur „nutrition literacy" weiter
© mheim3011 / iStock / Thinkstock
Barmer GEK berichtet von deutlich mehr Betroffenen weiter
© KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Forscher entdecken Verbindung zwischen Epilepsie und Essstörungen weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Alter beeinträchtigt zellulären Eiweißabbau weiter
© Magone / iStock / Thinkstock
Superfoods – zwischen Chancen und Risiken weiter