Ernährungsumschau

Ernährungskommunikation und Nachhaltigkeit

Perspektiven eines Forschungsfeldes

Die Notwendigkeit, sich über die Zukunft der Ernährung zu verständigen, hat in den letzten Jahren zunehmende gesellschaftliche und wissenschaftliche Aufmerksamkeit erlangt. Das Konzept der Nachhaltigkeit bietet sich als Orientierungsrahmen an, um das Phänomen umfassend zu diskutieren und zur Klärung der Frage beizutragen, wie wir uns in Zukunft gesamtgesellschaftlich ernähren wollen. Das junge Forschungsfeld der sozialwissenschaftlichen Ernährungskommunikationsforschung widmet sich diesem gesellschaftlichen Verständigungsprozess, um Erkenntnisse zu einem reflexiven Umgang mit dessen Komplexität hervorzubringen und anschlussfähige Kommunikationsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Ernährungskommunikation

Beratung und die zielgerichtete Kommunikation von Verbraucherschutzoder gesundheitsfördernden Organisationen im Hinblick auf Ernährung gelten allgemeinhin als Inbegriff der Ernährungskommunikation. Was dabei leicht übersehen wird, ist, dass es weitere wichtige gesellschaftliche Kommunikationsebenen wie Medien oder Unternehmen gibt, die innerhalb der Gesellschaft über Ernährung kommunizieren. Dort werden entsprechende Fragen verhandelt und können somit als Bezugsrahmen des individuellen und auch institutionellen Handelns gelten.



Den vollständigen Artikel finden Sie auch in Ernährungs Umschau 12/17 von Seite M692 bis M698.

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Das könnte Sie interessieren
Selen – Zink – Mangan – Eisen – Jod weiter
Zu guter Letzt 1/2018: Die Suppe ess' ich nicht! weiter
Dr. Andrea Lambeck wird neue VDOE-Geschäftsführerin weiter
Akute Pankreatitis: Paradigmenwechsel im Ernährungssupport weiter
Fett: Darf es ein wenig mehr sein? weiter
Milch und Milchfrischprodukte, Teil 9 weiter