Ernährungsumschau
© Thinkstock / kzenon
© Thinkstock / kzenon

Neue Studie: Abnehmerfolg sämtlicher Marken-Diäten fast gleich

  • 04.09.2014
  • News
  • Redaktion

Gute Nachrichten für Abnehmwillige: Laut einer Studie des kanadischen Forschers Bradley Johnston von der McMaster University in Hamilton funktioniert jede Diät – solange sie eingehalten wird. Die Arbeit von Johnston und seinen Kollegen basiert auf fast 50 Studien mit über 7000 übergewichtigen Erwachsenen.

Untersucht wurde der Abnehm-Erfolg bei sogenannten Marken-Diäten wie der eiweißbasierten „Atkins-Diät“, dem „Weight Watchers“-Programm, der fettarmen „Ornish-Diät“ oder der auf patentierten Fertigprodukten basierenden Diät „Nutrisytem“. Ob Low-Carb oder Low-Fat: Der Gewichtsverlust unterscheide sich laut Studie je nach Diät nur marginal und sei von geringer Bedeutung für diejenigen, die Gewicht verlieren wollen. Die Forscher der Abteilung für klinische Epidemiologie und Biostatistik um den Assistenzprofessor Bradley Johnston ergänzen aber, dass Diäten in Verbindung mit Bewegung die Gewichtsabnahme verbessern würden.

Die Ergebnisse treffen dabei insbesondere auf Menschen zu, die sich kurzfristig nach Marken-Diäten wie Weight Watchers ernährten und deren Vorgaben einhielten. Die Probanden, die sich fettarm ernährten, waren nach einem halben Jahr durchschnittlich 8,7 Kilogramm leichter, während die Wage für die Studienteilnehmer mit einer Kohlehydrat-reduzierten Diät knapp 8 Kilogramm weniger anzeigte.

Wer abnehmen möchte kann sich somit gezielt überlegen, welche Diät am besten zum eigenen Tagesablauf und Essverhalten passt.

Die Original-Studie wurde im „Journal of the American Medical Association“ veröffentlicht: Comparison of Weight Loss Among Named Diet Programs in Overweight and Obese Adults: A Meta-analysis Bradley C. Johnston et al. / JAMA. 2014; 312(9):923-933. doi:10.1001/jama.2014.10397 >> online verfügbar hier

Die Pressemitteilung der McMaster University gibt es >> hier

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: "Kohlenhydratarme Kostformen unter die Lupe genommen", von Isabelle Mack und Hans Hauner, München >> erscheinen in der Ernährungs Umschau 12/07 ab Seite 720 >> online hier

Bildquelle: © Thinkstock / kzenon

Das könnte Sie interessieren
Alte Bücher. © VeranoVerde / iStock / Thinkstock
Geschichte der deutschen ernährungswissenschaftlichen Gesellschaften weiter
© karandaev / iStock / Thinkstock
Warum steigt der Vitamin-E-Spiegel mit dem Alter? weiter
Menschen klatschen. © shironosov / iStock / Thinkstock
Individuelle Lebensstilfaktoren beeinflussen Ernährung weiter
Krebskranke Frau im Krankenhaus. © KatarzynaBialasiewicz / iStock / Thinkstock
Gesunde Ernährung und Bewegung beugen vor weiter
© altrendo images / Stockbyte / Thinkstock
Entwicklung und Test eines Messinstruments zur „nutrition literacy" weiter
© mheim3011 / iStock / Thinkstock
Barmer GEK berichtet von deutlich mehr Betroffenen weiter