Ernährungsumschau
Zwei Weintrinker. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock
Ganz ohne Alkohol leben in Deutschland nur knapp drei Prozent der Erwachsenen. © Jupiterimages / Goodshoot / Thinkstock

Kritischer Konsum: Deutsches Krebsforschungszentrum veröffentlicht ersten Alkoholatlas

  • 19.10.2017
  • News
  • Redaktion

Alkohol ist an der Entstehung von über 200 Krankheiten beteiligt. Dennnoch trinkt etwa ein Sechstel der Erwachsenen in Deutschland riskante Mengen Alkohol, wie der erste Alkoholatlas des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg (DKFZ) zeigt. Auffällig ist: In höheren sozialen Schichten ist Alkoholkonsum stärker verbreitet als in niedrigeren.

Cover des Atlas. © DKFZ
Cover des Atlas. © DKFZ

Ein erhöhter Alkoholkonsum steigert das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und verschiedene Krebsarten, schädigt das Gehirn, das Nervensystem sowie die Leber und schwächt das Immunsystem.

Wie aus dem ersten Alkoholatlas des DKFZ hervorgeht, sterben jedes Jahr mehr als 20 000 Menschen an den Folgen ihres Alkoholkonsums. Bei den Erwachsenen aller Altersgruppen zeichnet sich laut Bericht ein deutlicher Zusammenhang zwischen Sozialstatus und Häufigkeit des Alkoholkonsums ab. So konsumieren rund 70 Prozent der Männer mit hohem Sozialstatus mindestens einmal in der Woche Alkohol, 58 Prozent der Männer mit mittlerem Sozialstatus und nur 49 Prozent der Männer mit niedrigem Sozialstatus.

Von den Frauen mit hohem Sozialstatus trinkt rund die Hälfte mindestens wöchentlich Alkohol und 21 Prozent trinken wöchentlich sogar riskante Mengen. Von den Frauen mit niedrigem Sozialstatus konsumiert lediglich ein Viertel mindestens wöchentlich Alkohol und nur rund neun Prozent tun dies in riskanten Mengen. 

Was ist ein riskanter Konsum?

Ein riskanter Konsum bedeutet, dass Frauen pro Tag mehr als ein Glas Bier (0,3 Liter) oder 0,1 Liter Wein und Männer mehr als zwei Gläser (0,6 Liter) Bier oder 0,2 Liter Wein zu sich nehmen. Die Anzahl derer, die Alkohol in gesundheitlich problematischer Menge konsumieren, ist enorm – allein in Deutschland gilt der Alkoholkonsum von etwa 9,5 Millionen Menschen als riskant. Die meisten männlichen Risikokonsumenten leben in Thüringen, Sachsen und Berlin (je 22 Prozent), die meisten weiblichen in Hamburg (16,7 Prozent) und Berlin (16,0 Prozent). Keinen Alkohol trinken in Deutschland nur knapp drei Prozent der Erwachsenen.

Deutschland liegt mit einem Konsum von elf Litern Reinalkohol pro Jahr und Person im Alter von 15 Jahren und älter etwas über dem durchschnittlichen Alkoholkonsum der EU-Mitgliedstaaten von 10,6 Litern. Erfreulich ist allerdings, dass der Alkoholkonsum insbesondere bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen seit mehreren Jahren sinkt. Heute trinkt nur noch jeder 10. Jugendliche zwischen 12 und 17 regelmäßig Alkohol. Vor 15 Jahren waren es noch fast doppelt so viele.



Quellen und weitere Informationen:
DKFZ und Alkoholatlas Deutschland 2017 – auf einen Blick
Gesamte Publikation: Alkoholatlas Deutschland 2017

Das könnte Sie interessieren
Schwangere kocht © Martinan / iStock / Thinkstock
Folgeschäden bei Kind und Mutter vermeiden weiter
Kleines Mädchen © Pavel Kriuchkovi / Stock / Thinkstock
Iss, was dir guttut! weiter
Schüssel mit Brühe © Vladislav Ageshin / Hemera / Thinkstock
Präventiv, therapeutisch, intermittierend, spirituell? weiter
© Mike Watson Images / moodboard / Thinkstock
Ernährung ist ein zentrales Thema weiter
Kassenzettel © Stadtratte / iStock / Thinkstock
Weniger Übergewichtige durch „gesunde Mehrwertsteuer“? weiter
Wertschätzung für Gemüse: Für das Buch wurden Köche, Erzeuger und „Gemüseexperten“ interviewt. Photo by Jonathan Pielmayer / Unsplash
Kreative und naturnahe Inspirationsquelle weiter